„Aktuelle medienrechtliche Entwicklungen und die digitalpolitische Bedeutung der Medien“ / Staatsministerin Dorothee Bär am 29. April zu Gast beim Medien-Club Lunch 

 

Die Digitalisierung ist ein Megathema – nicht nur für die Medien, sondern vor allem auch für die Politik. Doch um auch in Deutschland Anschluss an die Weltspitze bei den technologischen Entwicklungen und vor allem deren Nutzung in der Praxis zu finden, muss einiges passieren.Die erste Staatsministerin für Digitales in Deutschland, Dorothee Bär, möchte die Entwicklungen mit Hilfe der Digitalisierungsstrategie der Bundesregierung vorantreiben und wünscht sich für die Zukunft: "Es wäre schön, wenn wir den Bedenkenträgermantel abwerfen." 

 

Wir freuen uns sehr, dass Frau Staatsministerin Dorothee Bär der Einladung des Medien-Club München gefolgt ist, um im Rahmen eines Business Lunch am 29. April in München die Digitalisierungsstrategie der Bundesregierung und deren Auswirkungen und Folgen persönlich vorzustellen.

 

Wir bitten um Anmeldung unter info@medien-club-muenchen.de. Gäste sind – nach vorheriger Anmeldung – ebenfalls herzlich Willkommen!

Bayerische Schulen aufgepasst: Einreichungsfrist für Kurzfilme im Wettbewerb um den Kinder-Medien-Publikumspreis DER WEISSE ELEFANT ist der 30. April 2019

 

Bereits zum 9. Mal wird auch in diesem Jahr im Rahmen des Kinder-Medien-Preis DER WEISSE ELEFANT am 30. Juni 2019 der Publikumspreis für herausragende Kurzfilme bayerischer Schulgruppenverliehen.

 

Aktuell werden alle Bayerischen Schulendazu aufgerufen, selbst kreierte und produzierte Kurzfilme, die im Rahmen des Schulunterrichts entstandensind, für den Publikumspreis einzureichen. Dieser wirdmit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus durchgeführt.

 

Verliehen wird der Kinder-Medien-Publikumspreis seit 2001 in den Kategorien „1. – 6. Jahrgangsstufe“und „ab 7. Jahrgangsstufe“.Als Preisgeld winken für den 1. Platz in beiden Kategorien je 1.000 Euro. Die beiden zweitplatzierten Kurzfilme erhalten je 500 Euro. Die Preisgelder sind zweckgebunden für die Medienerziehung einzusetzen.

 

Wer das Rennen um den Publikumspreis macht, entscheidet der Zuschauer: Ab dem 6. Mai 2019 bis zum 26. Mai 2019stehen die Kurzfilme auf derWebsite des Medien-Club München e.V.unter https://www.medien-club-muenchen.comzur Abstimmung zur Verfügung. Nach dem dreiwöchigen Abstimmungszeitraum entscheidet die Anzahl der Zuschauerstimmen darüber, wer den WEISSEN ELEFANT gewinnt. 

 

Jeder Einreichung sollte ein Infoblatt mit den vollständigen Kontaktdaten, einer kurzen Inhaltsangabe und der Bestätigung des Urheberrechts des eingereichten Beitrags beiliegen. Außerdem wird eine Einverständniserklärungen aller in dem Kurzfilm mitwirkenden Schüler ab 16 Jahren, bzw. deren Erziehungsberechtigte (bis einschl. 15 Jahre)benötigt.

 

Die aktuellen Richtlinienzur Teilnahme finden Sie unter:

https://www.medien-club-muenchen.com/kinder-medien-preis/publikumspreis-2019-richtlinien/

 

 

 

Einreichungen für den Kinder-Medien-Preis 2019

 

 

Alle Mitglieder des Medien-Club München e.V. sind ab sofort dazu eingeladen Vorschläge für den diesjährigen Kinder-Medien-Preis DER WEISSE ELEFANT einzureichen.

 

Die Einreichungsfrist ist der 15. April 2019.

 

Wir freuen uns über Produktionen aus den Bereichen Film, Fernsehen, Radio, Internet, Computerspiele, Apps und allen anderen Arten von elektronischen Angeboten für Kinder und Jugendliche, die das Besondere, das Originelle, das auf intelligente Weise Lehrreiche und Unterhaltsame besonders ins Auge fassen.

 

Bitte senden Sie alle Einreichungen per Screening- oder Download-Link an: info@medien-club-muenchen.de

 

oder per Post an: Burda und Fink GmbH, Müllerstr. 40, 80469 München

 

 

 

Medien-Club München wählt neuen Vorstand

 

Prof. Dr. Klaus Schaefer zum neuen Vorsitzenden gewählt

 

 

 

Der Medien-Club München e.V. hat in seiner Mitgliederversammlung am Dienstagabend in München einen neuen Vorstand gewählt. Zum Vorsitzenden des Vorstandes, dessen Amtszeit zwei Jahre beträgt, wurde der langjährige Geschäftsführer des FilmFernsehFonds Bayern, Prof. Dr. Klaus Schaefer, einstimmig gewählt. Er folgt damit auf den ehemaligen Medienminister Eberhard Sinner, MdL a.D., der nach fast 10 Jahren als Vorsitzender des Medien-Club München nicht mehr zur Wahl antrat. An Schaefers (mi) Seite wurden Barbara Schardt (4.v.l.) und Petra Fink-Wuest (4.v.r., Burda und Fink) als Stellvertreterinnen gewählt. Petra Fink-Wuest übernimmt auch weiterhin die Öffentlichkeitsarbeit für den Verein. Wieder gewählt wurden der Geschäftsführer Helwin Lesch (Bayerischer Rundfunk) und der Schatzmeister Christopher Tusch (li). Tania Reichert-Facilides (2.v.l., Freebird Pictures) wurde zur Schriftführerin gewählt. Als Beiräte des Vorstandes wurden gewählt: Udo Hahn (5.v.l., Evangelische Akademie Tutzing), Peter Hufe (re, Bayerischer Rundfunk), Inga Pudenz (3.v.l., scenario), Stefanie Stalf (2.v.r., Funline Media) und Jürgen Vahlberg (3.v.r., vahlberg communications).

 

Prof. Dr. Klaus Schaefer (li): „Zunächst möchte ich mich bei meinem Vorgänger Eberhard Sinner ganz herzlich für seinen langjährigen und unermüdlichen Einsatz für den Medien-Club bedanken. Unter seinem Vorsitz gab es nicht nur viele spannende Diskussionsabende mit honorigen Referenten, sondern wurde der Kinder-Medien-Preis zu einem wichtigen Bestandteil des Filmfests München und zu einem der bedeutendsten Medienpreise in Deutschland. Danke, lieber Eberhard Sinner! Ich übernehme einen gut bestellten Verein und freue mich auf meine neue Aufgabe!“

 

Eberhard Sinner (re): „Ich habe dem Medien-Club München sehr gerne vorgesessen. Aber nach fast 10 Jahren ist es definitiv Zeit das Zepter weiterzureichen und ich freue mich sehr, dass ein in den Medien so verwurzelter Experte wie Klaus Schaefer nun die Geschicke des Vereins leiten wird.“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Medien-Club München e.V.